Aufrufe
vor 1 Jahr

Lehrpfade im Landkreis Görlitz

  • Text
  • Pflanzen
  • Tiere
  • Natur
  • Lebensraum
  • Lehrpfad
  • Naturlehrpfad
  • Besonderheiten
  • Gebirge
27 Naturlehrpfade des Landkreises Görlitz vorgestellt

9 9 Start / Ziel

9 9 Start / Ziel Besonderheiten Öffentlicher Verkehr Parkmöglichkeit Information • in Tauchritz • Einstiegsmöglichkeit in Schönau-Berzdorf • Der Lehrpfad kann in mehreren Etappen erschlossen werden. • Zahlreiche Rastplätze und Bänke und Aussichtspunkte laden unterwegs zum Verweilen ein. Bei Start in Tauchritz: • Zug: Bahnhof Zittau oder Görlitz bis Bahnhof Hagenwerder von hier aus Weiterfahrt mit der Buslinie 42 • Bus: Haltestelle Tauchritz –Ort KVG Linie 42 / Görlitz –Bernstadt –Löbau Bei Einstieg in Schönau-Berzdorf: • Bus: KVG Linie 41 von Zittau oder Bernstadt bis Schönau-Berzdorf Brauerei • Parkplatz Tauchritz • Parkmöglichkeiten in Schönau-Berzdorf • www.berzdorfersee.eu • www.schoenau-berzdorf.de Wissenswertes Mit der Entstehung des Berzdorfer Sees hat die Region eine touristische Attraktion dazu gewonnen: Nach über 150 Jahren Braunkohle-Abbau entstand aus dem ehemaligen Tagebau eines der größten Binnengewässer der Oberlausitz. Die Bergbaufolgelandschaft wird sich hier zu einem vielfältigen Freizeit- und Erholungsgebiet entwickeln. Der Naturlehrpfad ist im Bereich der Berzdorfer Halden gelegen, etwas abseits des Freizeitgebietes. Hier kann man auf naturnahen, bisweilen geheimnisvollen Pfaden durch den Wald streifen und die Natur entdecken. Die Vegetation hat sich nach der Anlage des Lehrpfades gut entwickelt. In diesem neu entstandenen Mosaik von verschiedenen Lebensräumen konnten sich zahlreiche Tierund Pflanzenarten ansiedeln. Allein über 28 verschiedene Baumarten und mehr als 17 verschiedene Straucharten wachsen hier. Neben Aufforstungsflächen und künstlich geschaffenen Lebensräumen entstanden auch Sukzessionsflächen, auf denen die natürliche Entwicklung unbeeinflusst blieb. Die Bodenprofil-Schauanlage ist eine von zahlreichen interessanten Stationen des Lehrpfades. Hier bekommt man einen anschaulichen Eindruck über die Beschaffenheit von Kippenböden. Die Entwicklung der Halden im Tagebaubereich wird seit 1960 vom Naturkundemuseum Görlitz untersucht. Die Forschungsergebnisse zeigen die Wiederbesiedlung der Kippen- und Haldenstandorte durch verschiedene Bodenorganismen-Gruppen in unterschiedlichen Stadien der Rekultivierung. oben: Birkenpilz (Foto: K. Sbrzesny) unten links: Informationstafel (Foto: NSZ) unten rechts: Technisches Denkmal »Bagger 1452« (Foto: NSZ) Blick über den Berzdorfer See mit Landeskrone (Foto: NSZ) 40 NATURLEHRPFAD BERZDORFER HALDEN 41

10 Themen Naturerlebnispfad Berzdorf > Rundweg Jauernick-Buschbach > Schwarzer Berg > Jauernick-Buschbach 4 km 1,5 1 h • Flora, Fauna, Lebensräume Sehenswürdigkeiten • das entstehende Tourismus- und Feriengebiet Berzdorfer See • Informationszentrum Berzdorfer See im Bahnhof Hagenwerder mit ständiger Ausstellung des Fördervereins e.V. Technisches Denkmal und Museums Kraftwerk Hirschfelde zu besichtigen (Ist Bestandteil der Lernstraße Energie – Infos unter www.lernstrasse-energie.de) • barockes Wasserschloss Tauchritz Schutzgebiete Begleitliteratur Erhältlich Kirschallee in Jauernick-Buschbach (Foto: NSZ) • geschützte Kirschbaumallee • westlich: Naturschutzgebiet »Rutschung P« • Broschüre »Der Naturerlebnispfad Berzdorf. Eine Begleitbroschüre« von Helga Zumkowski-Xylander und Willi Xylander, Markersdorf/Görlitz 2004 • Die Broschüre ist auch in tschechischer und polnischer Sprache erhältlich. • Gemeindeamt, Tourist-Informationen Zum Lehrpfad In Ergänzung zu dem Naturlehrpfad Berzdorfer Halden (S. 38), der sich thematisch der Natur im rekultivierten Gebiet des ehemaligen Braunkohletagebaus Berzdorf widmet und in seiner Form und seinem Inhalt vorwiegend interessierte Erwachsene anspricht, wurde am nordwestlichen Ufer des Berzdorfer Sees ein Naturerlebnispfad eingerichtet. Dieser hat seinen Einstieg in Jauernick-Buschbach, Ortsteil der Gemarkung Markersdorf und richtet sich in seiner Form und mit seinem leicht verständlichen Inhalt vorwiegend an Kinder und Jugendliche, aber auch an Familien. Der Lehrpfad liegt südlich der Gemeinde Jauernick-Buschbach und verläuft an der östlichen Waldkante des Schwarzen Berges über Wald- und Feldwege und grenzt im Süden an das Wegenetz des rekultivierten Naherholungsgebietes Berzdorfer See an. Auf einem landschaftlich einladenden Rundweg will der Lehrpfad dem Besucher Flora und Fauna sowie ökologische Zusammenhänge vor Ort und im Zusammenhang mit der Rekultivierung des ehemaligen Tagebaus Berzdorfs nahe bringen. Interaktive Elemente laden die kleinen und großen Besucher ein, sich verschiedene Lebensräume und deren Flora und Fauna auf spielerische Art und Weise selbst zu erschließen. Die unterschiedlich strukturierten Informationstafeln ermuntern den Besucher, durch unterschiedliche Aktivitäten, wie umklappen, drehen, kratzen, flüstern etc. selbst aktiv zu werden und wecken die Neugierde und die Bereitschaft, sich mit einer Natur-Thematik selbst auseinander zu setzen. Der Naturlehrpfad wurde so konzipiert, dass er auch für internationale Jugendbegegnungen gut nutzbar ist. So wurde die Begleitbroschüre mit den Inhalten der Informationstafeln auch in polnischer und tschechischer Sprache herausgegeben. Mit diesem Begleitmaterial kann der Lehrpfad auch im Rahmen von internationalen Exkursionen, Projekttagen und Begegnungen genutzt werden. Nicht zuletzt stellt der Naturerlebnispfad eine touristische Bereicherung für die Urlauber dar, welche die neu entstehenden Ferienanlagen rund um den Berzdorfer See nutzen. Ausschilderung Der Lehrpfad ist mit 20 interaktiven Lehrtafeln ausgeschildert. Sehenswürdigkeiten am Wege Der Schwarze Berg (394m ü.NN) wird von Anwohnern wie von Urlaubern gern für einen Spaziergang in die Natur genutzt. Von hier aus hat man bei schönem Wetter eine gute Aussicht ins Zittauer Gebirge und ins Riesengebirge in Tschechien. Entstehung Der Lehrpfad entstand durch das Engagement von zwei Wissenschaftlerinnen, Frau Dr. Birgit Balkenhol und Frau Dipl.-Biol. Helga Zumkowski-Xylander, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Markersdorf und dem Staatlichen Museum für Naturkunde Görlitz und der AUR Görlitz. Das Konzept konnte im Rahmen eines von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projektes im Zeitraum 2001 bis 2004 umgesetzt werden. 10 42 NATURERLEBNISPFAD BERZDORF 43

Natur / Umwelt

Chronik der Naturschutzarbeit (Band I)
Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)
Lehrpfade im Landkreis Görlitz
Schadstoffdeponie "Philippine" Weißwasser
Lebensräume im Landkreis Görlitz (CZ)