Aufrufe
vor 13 Monaten

Lehrpfade im Landkreis Görlitz

  • Text
  • Pflanzen
  • Tiere
  • Natur
  • Lebensraum
  • Lehrpfad
  • Naturlehrpfad
  • Besonderheiten
  • Gebirge
27 Naturlehrpfade des Landkreises Görlitz vorgestellt

22 Strecke Themen

22 Strecke Themen Sehenswürdigkeiten Schutzgebiete Begleitliteratur Erhältlich Grenzübergreifender Lehrpfad »Lausitzer und Zittauer Gebirge« > Oybin > Töpfer > Scharfenstein-Felsengassen > Lückendorf > Hartau > Petrovice (CZ) 10 km 6,5 2 h • 10km im Zittauer Gebirge, Fortsetzung 10km im Lausitzer Gebirge • Abkürzungen am Töpfer und am Scharfenstein nach Oybin • Flora und Fauna, Lebensräume und geologische Besonderheiten im Lausitzer und Zittauer Gebirge • Berg Oybin mit Burg- und Klosteranlage • Lückendorf, einziger Ort auf der Südseite des Zittauer Gebirges • Pfaffenstein (Popova skála), 565 m ü.NN, Lausitzer Gebirges (CZ) • Schloss Lemberk mit Bredov-Schlösschen (CZ) mit ständiger Ausstellung • Naturpark »Zittauer Gebirge« (D) • Landschaftsschutzgebiet »Lausitzer Gebirge« (Luzicke hory, CZ) • Broschüre Grenzüberschreitender Lehrpfad »Lausitzer und Zittauer Gebirge« • herausgegeben vom Naturschutzzentrum »Zittauer Gebirge« g. GmbH • im Naturschutzzentrum »Zittauer Gebirge« sowie in Tourist-Informationen Zum Lehrpfad Einige der schönsten Wanderwege im Lausitzer Gebirge (Lužické hory) (CZ) und im Naturpark »Zittauer Gebirge«(D) wurden durch diesen Lehrpfad miteinander verbunden und mehrsprachig ausgeschildert. Wanderer und Naturfreunde sind eingeladen, die imposante Felsenlandschaft mit ihren Naturschönheiten und schönen Aussichten grenzenlos für sich zu entdecken. Auf deutscher Seite verläuft der Lehrpfad zwischen den Grenzübergängen Hartau und Lückendorf durch den südlichen Teil des Naturparkes »Zittauer Gebirge«. Auf einer Strecke von ca. 10 km kann der Besucher charakteristische Bestandteile des kleinsten Naturparkes Deutschlands kennen lernen. Dazu gehört vor allem die Sandsteinfelsenlandschaft mit vielen geologischen Besonderheiten, wie Felsentürmen, Felsengassen und imposanten Felsgebilden, Felsspalten und -höhlen mit der hier vorkommenden Waldvegetation. Die weitläufigen Bergwiesen bei Lückendorf mit Goldhafer, die zu einem großen Teil durch Schafe beweidet werden, sind für wiesenbrütende Vogelarten, wie den hier seltenen Wachtelkönig (Crex crex) von Bedeutung. Malerisch fügen sich die Gebirgsorte mit ihrer typischen Volksarchitektur in die Landschaft ein. An den Grenzübergängen in Hartau und Lückendorf kann man dem Lehrpfad weiter in das angrenzende Lausitzer Gebirge in der Tschechischen Republik folgen. Auf weiteren 16 Stationen werden die Besucher über die naturwissenschaftlichen und kulturhistorischen Besonderheiten dieser Gegend informiert. Der Lehrpfad überschreitet an den Grenzübergängen Hrádek nad Nisou – Hartau und Lückendorf – Petrovice die deutsch-tschechische Grenze. Ausschilderung Der Naturlehrpfad folgt überwiegend gekennzeichneten Wanderwegen und wird im Gelände mit dem Symbol des Naturlehrpfades Grüner Schrägstrich beschildert. Sehenswürdigkeiten am Wege Zu den Sehenswürdigkeiten gehören im Zittauer Gebirge die imposante Sandstein- Felsenlandschaft um Oybin mit Töpfer, den Felsschluchten der Kleinen und Großen Felsengasse, dem Scharfenstein mit Aussichtspunkt sowie der Luftkurort Lückendorf. Entstehung Der Lehrpfad entstand im Jahre 2000 –2002 in enger Zusammenarbeit des Naturschutzzentrums »Zittauer Gebirge« gemeinnützige GmbH mit der Gebietsverwaltung für das Lausitzer Gebirge in der Tschechischen Republik, gefördert durch die Europäische Union im Rahmen des Programmes INTERREG III A. 22 Blick von der Großen Felsengasse auf Oybin (Foto: NSZ) 88 GRENZÜBERGREIFENDER LEHRPFAD »LAUSITZER UND ZITTAUER GEBIRGE« 89

22 links: Blick in die Große Felsengasse (Foto: NSZ) rechts oben: Lehrtafel an der Edmundshütte (Foto: NSZ) rechts Mitte: Heidekraut (Foto: K. Sbrzesny) rechts unten: Felsentor auf dem Töpfer (Foto: NSZ) 22 Start / Ziel Besonderheiten Öffentlicher Verkehr Parkmöglichkeit Information • Parkplatz am Grenzübergang Hartau • Parkplatz Kirche Lückendorf • Einstiegsmöglichkeiten am Haltepunkt Kleinbahn Kurort Oybin-Niederdorf und Besucherparkplatz Oybin • Grenzüberschreitungen der deutsch-tschechische Grenze: Hrádek nad Nisou – Hartau und Lückendorf – Petrovice • Ausschilderung auf deutscher Seite D / CZ / PL / En • Ausschilderung auf tschechischer Seite D / CZ • Zug: Kleinbahn (SOEG), Bahnhof Oybin oder Haltepunkt Oybin-Niederdorf • Bus: Haltestellen in Hartau, Lückendorf (Wendeplatz) oder Oybin (Bahnhof) KVG Stadtlinie C / Zittau –Hartau –Eichgraben KVG Linie 7 / Zittau –Eichgraben –Lückendorf KVG Kombilinie 13/16 / Großschönau –Jonsdorf –Oybin –Lückendorf • Hartau, Parkplatz am Grenzübergang • Oybin, zentraler Besucherparkplatz • Lückendorf, an der Kirche • www.naturschutzzentrum-zittau.de • www.luzicke-hory.de Wissenswertes Die Informationstafeln, wie hier an der Edmundshütte, informieren die Besucher unter anderem über typische Lebensräume und die hier vorkommenden charakteristischen Tier- und Pflanzenarten. Auf den trockenen und steinigen Böden hat sich eine besonders angepasste Pflanzen- und Tierwelt angesiedelt. Hier findet man auf kargen Böden Heidekraut- und Blaubeerteppiche. Kiefern mit abenteuerlichen Wuchsformen können sogar auf geringsten Bodenauflagen und Felsvorsprüngen noch wachsen. Sonst sind sie im Bergmischwald des Zittauer Gebirges kaum zu finden. Der Lehrpfad führt an imposanten Erhebungen und sehenswerten Sandstein-Felsgebilden, denen der Volksmund fantasiereiche Namen gab, entlang. Dazu gehören unter anderem die Brütende Henne, die Echse, der Papagei und das Felsentor auf den Gipfel des Töpfers (580 m ü. NN). Hier lohnt es sich, die weitläufige Aussicht in das Vorland zu genießen. Für Hungrige besteht die Möglichkeit zur Rast und Einkehr. 90 GRENZÜBERGREIFENDER LEHRPFAD »LAUSITZER UND ZITTAUER GEBIRGE« 91

Natur / Umwelt

Chronik der Naturschutzarbeit (Band I)
Chronik der Naturschutzarbeit (Band II)
Lehrpfade im Landkreis Görlitz
Schadstoffdeponie "Philippine" Weißwasser
Lebensräume im Landkreis Görlitz (CZ)